SOLUTIONS

USE CASES: BANKEN, APOTHEKEN, VERSICHERUNGEN

sonus_bankGerade bei der Gestaltung von Beratungs- und Verkaufsräumen wird oft versucht, Raumakustik und Diskretion ausschließlich mit absorbierenden Materialien zu verbessern. Auf diese Weise soll der Raum beruhigt werden. Doch meist werden zu viele Absorber verwendet und so entsteht ein Raum ohne akustischen Komfort. Viele Menschen empfinden diese Situation als unangenehm und bedrückend, da die absolute Stille nicht unserem angenehmen akustischen Umfeld entspricht. Da Nebengeräusche absorbiert werden, werden alle Gesprächsinhalte ohne Anstrengung hörbar und verständlich.

Ziel sollte es immer sein, eine angenehme Raumatmosphäre ohne „Wartezimmereffekt“ bei gleichzeitiger Gesprächsdiskretion zu entwickeln. Einzelne Funktionsbereiche z.B. in Banken können durch folgende aktive Bespielung deutlich optimiert werden:

 

  • 24 Stundenbereich / Eingangsbereich
    Durch die Einspielung einer Klanglandschaft in guter Qualität kann eine angenehme Raumatmosphäre erzielt werden. Eine positive Grundstimmung gibt dem Raum ein Gefühl von Sicherheit und Behaglichkeit.
  • Diskretion und Wohlfühlatmosphäre / Kassenhalle, Kurzberatung und Dialogplätze
    Die Anhebung des Grundgeräuschpegels sorgt für eine Verkürzung des sogenannten Ablenkradius. Gesprächsinhalte werden durch die Einspielung einer speziellen Klanglandschaft mit sprachmaskierenden Eigenschaften unverständlich.
  • Gezielte Information / Wartezonen, Kaffeebereiche, Kinderspielecken
    Informationen durch Ton auf den Punkt bringen, ohne zu stören. In diesen Bereichen soll für Ablenkung der Kunden gesorgt werden.
  • Identifizierung des Kunden mit der Marke
    Realisierung einer eigenen (Klang-)Welt, in die der Kunde beim Betreten des Geschäfts eintritt. Durch hochwertige, extrem breit abstrahlende Schallwandler wird eine gleichmäßige Klanglandschaft erzeugt, die an der Wahrnehmbarkeitsschwelle wiedergegeben. Markenwerte wie z.B. Wertigkeit, Qualität und Eleganz werden vermittelt. Der Klang bleibt im Kopf – beim weiderholten Hören des Audio Contents tritt ein Wiedererkennungseffekt ein.

Weitere Informationen zu diesem Thema als PDF:

Referenzprojekt ERGO

Ein raumakustisches Konzept für mehr als 35.500 qm.

Erhöhung der akustischen Diskretion für die Mitarbeiter im Großraumbüro mit bis zu 876 Mitarbeitern pro Geschossebene.

Im Zuge der Revitalisierung des 1974 preisgekrönten Verwaltungsgebäudes der ERGO in Hamburg sollte die Raumakustik durch ein Architekturbüro so optimiert werden, dass sich die Mitarbeiter trotz der offenen Fläche behaglich fühlen sowie konzentriert und in Ruhe arbeiten können. Dazu mussten u.a. das Geräusch der Lüftungsanlage minimiert und die Sprach­verständlichkeit der Nachbarn reduziert werden.

Mit unserem Know-how entwickelten wir ein akustisches Kombinationsverfahren. Das SONUS® Acoustic Room Conditioning System (ACOURO™) ermöglichte durch eine adaptive und zonal gesteuerte Einspielung mit einem dynamischen Anteil von 3 dB(A) eine weitere Senkung der Hör­samkeit, während zahlreiche XONO ELEMENTS®-Module die Verdeckung des allgemeinen Sprachpegels sowie eine größere Behaglichkeit sicherstellten.